Die Homepage von Marc & Marion & Alexander

                               

Unser Florida Trip

auf ging es mit der Lufthansa nach Miami , aber vorher mal wieder was gegen die Flugangst . mit dabei auch mein Bruder Wenni(hat übrigens jetzt auch seine website www.sabsundwenni.de ) alias Sven Heinze und Diana.

.

der Flug ging recht lang ... nach ca 7 Stunden schauten wir aus dem Flugzeug und hatten schonmal einen ersten Ausblick auf Miami :

 

frisch angekommen holten  wir uns zuerst mal eine Karte, aber alles davon sind wir natürlich nicht abgefahren, sonst wären wir wohl heute noch unterwegs

Anbei mal eine grobe Übersicht von unserer Florida Tour:

unsere Tour ging los in Miami , über Key Largo zu den Floriday Keys, danach durch die Everglades über Everglades City nach Naples , danach über Sanibel / Fort Myers über Sarasota nach St.Peterburg. Von hieraus ging es über Clearwater nach Orlando, danach Daytona Beach,Cape Canaveral, über Fort Pierce nach Fort Lauderdale und wieder zurück nach Miami


als erstes haben wir uns den Strand angeschaut, hab gleich mal die Badesachen angezo-   gen, aber es war leider ´viel zu kalt , was man auf dem Bild schon sehen kann.

im Hintergrund unser Hotel , von dem aus wir dann losgezogen sind ....

nachdem wir Miami unsicher gemacht haben ging es weiter Richtung Florida Keys mit     unserem Mietauto von Alamo .....

von der Strecke mussten wir also Richtung EverGlades Richtung Key West ....

die Fahrt von Miami Richtung Keys zog sich dann doch ziemlich in die Länge wir mussten über riesige Brücken fahren ( zB.Seven Mile Bridge), bis wir spätnachmittags ankamen.

das ist der südlichste Punkt der USA ( von diesem Punkt sind es nur 90Meilen nach Cuba)

am nächsten Morgen und einem leckeren Bierchen (oder mehr ? haha)zogen wir dann los um uns Key West anzuschauen . Man konnte kaum glauben, wie kalt es in Miami im Vergleich zu den Keys war, obwohl die Distanz gar nicht soo gross war.

was hat der Wenni sich denn da für einen Laden ausgesucht ??

hier macht Wenni Werbung für seinen neuen Laden       

und weil es so lustig ist , hat Wenni sich noch vor einem Laden ablichten lassen ...


Mappi und Baby im falschen Körper,verkleidet als typische Touris  ....

dann haben wir es uns am Starnd vom Hotel bequem gemacht .....das Meer war superwarm.... echt klasse !! war haben uns absolut wie in der Karibik gefühlt !!

anbei noch ein paar Bilder vom Strand, hier konnte man wirklich entspannen :

von uns haben wir auch noch schöne Bilder gemacht :

Am Abend haben wir auf dem Weg Richtung südlichster Punkt von Key West gemacht ,    hier wurde abends Raegge Musik gespielt    und man hatte einen super Ausblick        aufs Meer :

auf dem Rückweg ging es wieder über diverse Riesenbrücken in Richtung Everglades.

was wir besonders oft sahen, waren Warnschilder von "State Prisoners", die dazu verdonnert wurden, die Strasse neu zu asphaltieren oder sonstige gemeinnützige Dinge......... etwas mulmig war uns da schon zumute   aber auch das haben wir ja geschafft ....

danach ging es direkt Richtung Everglades ....

gleich nach der Ankunft im Park entdeckten wir eine Florida-Weichschildkröte :

danach ging es dann auch gleich weiter nach Naples , hier haben wir uns den Strand angesehen und noch einmal in einem Motel übernachtet , bevor es weiterging ....

Wir hatten uns dann für eine Woche eine grosse Ferienwohnung für 4 Personen mit über 100qm in Cape Coral bei Fort Myers gemietet . Von der Lage her war es recht zentral , da wir ja mobil waren . In der Nähe war wie gesagt Naples FortMyers (5km Entfernung )und Sanibel Island .Anbei eine Übersichtskarte vom Gebiet um Fort Myers :

 

Zuerst wollten wir aber mal unsere Bude inspizieren :


die Innenausstattung war wirklich 1 a , man kann die Wohnung wirklich nur weiterempfehlen. Hier ein Blick ins Wohnzimmer und in die Küche :

abends haben wir es uns dann auf dem Balkon bequem gemacht  prost ...


so einen geilen Ausblick hatte ich vom Balkon aus und im Zimmer .........

am nächsten Morgen sind wir nach Sanibel Island gefahren , um auch hier alles zu erkunden:der Strand war wirklich schön !

hier haben wir dann eine Woche wirklich NUR relaxt wie man auf den Bildern sehen kann..

Wenni und Mappi beim Nixtun und Bierchen trinken : öööööööööööööööööö

nach dieser dollen Entspannungswoche sind wir weitergefahren nach Treasure Island,       eine Insel, die St Petersburg vorgelagert ist (auf der Karte oben direkt rechts von St Pete Beach). Wir haben uns ein Motel genommen und auch hier alles erkundet.Anbei ein paar Schnappschüsse von Treasure Island :

das war tagsüber einmal im Pool von unserem Motel :

später sind wir an den Strand gelaufen, Baby hat noch einen kühlen Drink in der Hand ..ist ja auch gut so bei der Hitze soll man viel trinken .....

am Strand gab es dann Strandmuscheln, in denen wir unser Lieblingsbeschäftigung im   Urlaub nachgegegangen sind...faulenzen ....

das war der Blick auf den Strand von Treasure Island ...wir fanden im Nachhinein, das es auf jeden Fall der schönste Strand war ....

Vor dem Abendessen :

Besonders die Sonnenuntergänge sind genial hier :

Auf dem Weg von St Petersburg über Clearwater nach Orlando hatten wir dann noch einen nette  Story. (und vor allem üüüberhaupt nicht ärgerlich) . Wenni hatte mit seiner neuen Kamera rumgespielt und hatte dabei versehentlich ALLE seine Bilder gelöscht, seine Laune war natürlich blendend danach.Hier war grade der Moment der überschäumenden Freude.

nett wie wir sind haben wir Ihn gleich mal eine Kippe rauchen lassen und einen leckeren  Drink zu sich nehmen lassen(natürlich war nur Wasser in dem Energydrink Behälter ;-)).    Dann war wieder alles ok für den kleinen Wenni. Er hatte dann auch gleich wieder die nächste Möglichkeit, ein schönes Bild zu löschen, im Hintergrund im Bild die Brücke von Clearwater nach Tampa

danach sind wir weitergefahren nach Orlando, um uns dort die Unisersal Studios und den Disney Park anzuschauen.Wie man unschwer erkennen kann, sind wir zuerst in die Universal Studios gegangen.

es gab sehr viel Attraktionen zum Fahren , Baby war aber am Wichtigsten, dass wir zum Hard Rock Cafe gehen, dass direkt neben den Universal Studios gelegen ist.

Wenni hat auch schnell sein perfektes Ebenbild gefunden

im Eingangsbereich stand eine riesige Hulk Figur, die hat echt lustig ausgesehen.....

eine der Hauptattraktionen war eine riesige Achterbahn, bei der es wirklich rasant abging. Man wurde hochgeschosssen (links aus der Röhre) und dann ging das Kreischen los ...

Wir haben dann noch ein paar lustige Figuren getroffen , ich Popeye und Baby Brutus

nach diesem lustigen Tag ging es am nächsten Tag ins Disneyland, was auch wirklich sehr lustig war; wir zogen uns alle die zuvor gekauften Disneyshirts an und los ging es                 

unser erstes "Abenteuer  " war eine 30 minütige Indiana Jones Vorführung, war am Ende etwas langatmig , anbei mal ein Schnappschuss davon :

ein weiteres Highlight war die 3D Muppet Show, die in einem riesigen Kinosaal aufgeführt wurde. Die 3D Effekte waren wirklich spitzenklasse, man dachte mitunter wirklich die Tiere würden leben und direkt vor einem stehen. aber das muss man glaube ich selbst gesehen haben ....

das hier war ein weiteres Highlight, der Fahrstuhl des Grauens. Es ist eine Art Freefalltower. Aber auch das muss man wirklich selbst erlebt haben. Ein absoluter  Nervenkitzel der besonderen Art !

Weitere Attaraktionen waren noch die Aerosmith Achterbahn und eine weitere tolle Achterbahn(deren Name mir aber nicht einfällt ....)

zum Ende gab es noch ein Photo mit Mickey Maus, die durfte natürlich nicht fehlen.

danach hies es Abschied nehmen von Orlando, wir checkten aus unserem Best Western Hotel aus und fuhren Richtung Daytona Beach. Als wir Orlando grade verlassen wollten,  sahen wir dieses lustige auf den Kopf gestellte Haus  ....

In Daytona Beach angekommen,suchten wir uns eine günstige Absteige für eine Nacht. Wir fanden ein kleines nettes (hust) Hotel am Strand. Anbei ein Blick in das Zimmer unserer Luxusherberge   das war echt ein Puffzimmer, auf dem sich die Leute während des Spring Break für ein paar Minuten getroffen haben ....

 Auf den Schreck des Zimmers waren wir erst mal einkaufen ... prosit

wir sind dann zum Strand, aber die Bilder sprechen Bände. Überall am Strand waren Autos,so wie man es immer hört aber so schlimm hatten wir es uns eigentlich nicht vorgestellt. Alleine schon ein Schild mit "Speedlimit" direkt am Strand (siehe unteres Bild), da muss man eigentlich nichts weiter sagen. Wir hatten dann trotzdem  versucht mal ins Meer zu gehen(wir mussten ja aufpasssen nicht überfahren zu werden        ) , aber man hat wirklich den Teer gesehen, wenn man schwimmen gehen wollte. 

nach diesem Schreck haben wir es uns mit ein paar Drinks am hoteleigenen Pool bequem gemacht .....

nach der netten Abkühlung sind wir dann weitergefahren Richtung Cape Canaveral, Raketenstarts gab es aber leider keine.Also haben wir wieder ein paar Schnappschüsse gemacht und sind dann weitergefahren :

wir fuhren weiter ins Richtung Kennedy Space Center , hinter uns befindet sich auf dem   Bild das Nasa Gebäude.....

das ist der Haupteingang zum Kennedy Space Center, dort gibt es auch Führungen aller Art , wir haben aber ein paar Photos geschossen und sind weitergefahren.....

Wir sind dann weitergefahren nach Fort Lauderdale ... da sind wir abends noch mal ausgegangen und haben schön gefeiert , bevor wir heimfliegen mussten...

da hiess es dann nochmal sich hübsch machen:

am nächsten Tag gaben wir unser Auto ab und machten uns wieder auf den Heimweg ....

            

der Rückflug ging dann sehr schnell vorbei dank eines sehr guten Getränkeangebotes der Lufthansa   ...

 so und hier geht es wieder nach ooooooooben

                                                  

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Malediven im LTI Sun Island(4*+)

unser Ritual haben wir natürlich weitergepflegt , und gegen die Flugangst haben wir uns wieder etwas gegönnt ...diesmal aber ein richtiges Kristall und keine Enntäuschung wie        das Mal davor , als wir ein leckeres Bierchen bestellt hatten und nur ein 0,3er bekommen hatten.Auf dem kleinen Bild vor dem Bier Babys enttäuschtes Gesicht , aber nun war ja alles gut ...


wir flogen mit der LTU von Frankfurt auf die Malediven; die Airline war  leider wirklich nicht so toll : super enger Sitzabstand , völlig abgenervtes und unfreundliches Personal(, dazu sage ich aber noch am Ende was ;-) wie auch immer,  der Flug dauerte ca 9 Stunden ,   aber allein der Anblick beim Landeanflug lies uns den langen Flug und die LTU erst mal vergessen :


dann sind wir am Flughafen in Male angekommen mit riesengrosser Vorfreude auf einen tollen Urlaub.

wir fuhren dann mit einem Schnellboot ca. 3 Stunden zu "unserer" Insel LTI

Sun Island .Hier unser Ziel von oben : 

Auf dem Weg dahin sahen wir viele kleine traumhafte Atolle und kleine bewohnte Inseln wie diese hier : ein absolutes Paradies ...... 



auf dem Weg dorthin konnte man sich viele wunderschöne Flecke anschauen...das Meer war so uuunglaublich klar ...

nach unser Schaukelfahrt mit dem Boot kamen wir an : ein wirklich toller Ausblick auf Sun Island , rechts ist der Steg an dem wir auf die Insel durften  


wir checkten schnell ein um uns alles anzuschauen .....wir hatten ein Super Deluxe Zimmer..

die Deluxe Zimmer sind nicht so zu empfehlen , da zum einem im hinteren Teil der Insel und in der Nähe des Hauptrestaurants , was man laut Interbewertungen bei ungünstigem Wind leicht richen kann . Ausserdem haben wir mussten diejenigen , die ein Deluxezimmer gebucht hatten , mit dem Fahrrad fahren um in den Hauptbereich ( Swimminpool & Bar :-) ) zu kommen und da hätten wir echt keine Lust zu gehabt . Unser Bungalow war wirklich toll gelegen , eine Gehminute zur Beachbar und direkt am Meer. echt klasse .  Das hier war die Ansicht von Meer zu unserem Bungalow hin :


und das hier der Blick von unserem Bungalow aufs Meer :

danach haben wir uns ein bisschen die Insel angeschaut . An jeder Ecke war ein Postkartenmotiv ,  wirklich traumhaft schön .

Das Hotel verfügt über :

Große Empfangshalle mit Rezeption, Shoppingarkade, Internet-Café, Coffeeshop und offene Bar mit Außenterasse. Beachbar, Poolbar, Diskothek, Spielhalle (Automaten), Darts, Karaoke-Räume, Fitnesscenter mit Sauna, Dampfbad, Whirlpool und Jacuzzi. Basketball, Squash, Tennis (Flutlicht) und Badminton. Pool (57x38m) mit Wasserfall, Jetski, Wasserski, Windsurfen, Katamaran-Segeln, Bananaboat, Kajaks, Aerobicraum und Massage. Fahrräder, PADI-Tauchcenter und Hochseefischen. 4 Restaurants: Italienisch, Japanisch, Thailändisch und Hauptrestaurant sowie Grill/Barbecue und A-La-Carté. Krankenstation für Notfälle. Die Krankenstaion war die Einizige weit und breit .

Die angebotenen Freizeitaktivitäten haben wir nicht in Anspruch genommen , man geht doch schliesslich nicht auf die Malediven und geht dann ins Fitness-Studio. Nein danke !!

Kurzer Kommentar zum AI : wer hierher fliegt , und kein AI bucht , der wird es sicher bereuen. Jeder, der HP bucht, sollte wissen , dass man für ein Wasser oder eine kleine Cola allein schon minimum 3 USD zahlt , dann doch gleich lieber AI. Neben HP und AI gabe s noch Ultra AI  Gold und Platin !! 

Das Einzige was wir in Anspruch genommen hatten , war aber der Swimming Pool und die Bars (und die Restaurants natürlich). Die Beachbar war am Ende der einen Seite der Insel gelegen , an dieser Bar bediente uns IMMER dieser Kellner , der jedes Mal total grimmig dreinschaute , als wir was bestellten. Es tat uns ja manchmal fast schon leid, dass wir bestellen mussten , aber wir waren immer sehr durstig

das hier sind die Wasserbungalows .... die haben einen Extra Ministeg direkt ins Meer runter. Genial... ganz hinten befindet sich der Thailänder bei dem fast jeden Abend Rochen und Baby Haie mit Essen angelockt wurden. Das Wassser ist ganz seicht hier (max 1 Meter ).

links nochmal ein Wasserbungalow ...hier waren wir auch schnorcholn und haben einen Baby Hai gesehen , der aber mehr Angst vor uns hatte wie wir vor Ihm    

hier kann man es sich nochmal ansehen, das Meer war suuuperklar....

wir sind einmal mit einem Boot rausgefahren zum Schnorcheln , war aber ein absoluter Reinfall, gelinde gesagt eine kleine Abzocke, wir wurden irgendwo aufs Meer rausgefahren und konnten da schnorcheln ... das vorgegerte Hausriff der Insel war viel schöner ...

So sah es im Hauptrestaurant aus .....

und das war der Ausblick von unserem Tisch aus aufs Meer :


es gab noch ein weiteres Restaurant gegen den kleinen Hunger nachmttags bis die Sonne untergings .... von hier aus konnte man wunderschöne Bilder schiessen :

so sah es nachmittags dort aus ....         

und das der dazu gehörende Sonnenuntergang von unserem Platz aus :

vom Italiener aus gab es eine Treppe nach unten ins Meer, praktischwerweise war das Restaurant direkt am Riff gelegen. Hier ging es weiter hinab ins tiefe dunkeblaue Meer .    Dort haben wir eine riiesengrosse Schildkröte an mehreren Tagen hintereinander gesehen.  Das Restaurant warf den Tag über immer alte Brot-und Fleischstücke ins Meer , was wiederum sehr viele Fische anzog und wir uns Schnorchelnde echt super war. Einmal hat leider ein Fisch Marion mit einem Brotkrümel verwechselt und Ihr ins Bein gebissen. Ist aber wieder alles gut verheilt 

gegen Abend sind wir dann erst mal wieder Richtung Bungalow ...auch hier konnte man wieder viele schöne Schnappschüsse machen :

im Hintergrund der Anlegesteg und der Italiener :

abends sind immer kleine Krebse aus Ihren Löchern rausgekommen , die sind dann aber     zum Glück immer direkt in Strandnähe geblieben ...

a propos Abend : auf der anderen Seite der Insel befand sich ein Thailänder (Resturant) , auch hier wurde (allerdings immer abends zu festgelegten Zeiten) Essen ins Meer geworfen und damit die Meerestiere angelockt ....

so sieht der Swimming Pool aus . rechts die Swim-Up Bar . auch das war einfach genial... man konnte mit der Luftmatratze bis an die Bar paddeln, sich seinenDrink holen und das immer wieder ...juhuhuu ... Coctails gab es auch die waren im AI Angebot leider nicht mit drin,  aber wenn man schon mal hier ist muss das auch sein .


einmal hat es auch geregnet (war aber auch nur für 30 Minuten, dann waren wieder alle Wolken weg ) , wir haben dann Billard gespielt , wer verloren hat kann man ja auf dem Bild unten sehen ...

das war von der Strandbar aus ein Bilck auf unsere Nachbarinsel Fun Island . Hinschwimmen kann man nicht , da die Strömung echt heftig ist .

abends haben wir uns dann öfterts mit einigen Anderen getroffen und fröhlich einen getrunken ....

Am letzten Tag haben wir dann noch ein paar schöne Schnappschüsse von  der Insel gemacht , hier das Meer tagsüber :


dann kamen wir wieder am Flughafen an , unten noch mal ein Ausblick von direkt vom Flughafen aufs Meer . echt ein Traum .

Wir checkten dann ein für unseren Rückflug via Colombo / Sri Lanka .

Jetzt noch mal was zur LTU : auf dem HInflug hatten die hatten für jeden Fluggast 3x 0,5 Liter Flaschen für den Gesamtflug bereit gestellt , wir hatten aber noch Durst und wurden dann blöd angemacht , wir hätten unsere "Ration" schon bekommen, oder was noch besser war  : wir waren beim Hinflug weiter hinten gesessen , es gab zwei Menüs zur Auswahl , wobei mir eines davon überhaupt nicht zugesagt hatte.Wie gesagt , wir sassen hinten und uns wurde ein Tabellt hingestellt.Als wir fragten , was es denn gibt , sagte uns der Steward : das was übrig ist . Auf dem Rückflug vergoss eine Stewardess Wasser über Marions Jeans und sagte dann auch : ist doch nicht schhlimm is ja nur Wasser , trocknet ja eh wieder !?!

Aber das Beste kam ja noch : beim Einchecken in Male hatten wir uns einen Fensterplatz reserviert , damit wir die traumhafte Aussicht auf die Inselwelt der Malediven nochmal geniessen konnten. Die anderen Passagiere drängten sich beim Einsteigen in die Maschine , als wäre die Maschine 100x überbucht , wir dachten uns aber nichts gross dabei , wir hatten  ja unsere Fensterplätze. Als wir dann einstiegen , wurde uns gesagt , dass bis Colombo freie Platzwahl wäre, alle Fensterplätze waren natürlich belegt . Die Freude war natürlich gross !! Wir wollen hier jetzt auch nichts schlecht reden und wie die typischen Meckertouris anhören,  abgesehen von dieser schlechten Airline war es wirklich ein absoluter Traumurlaub .

Nachdem wir 2 Stunden gewartet hatten , ging unser Rücckflug dann nach Frankfurt .

Das unten ist nochmal ein Bild vom Flughafen in Colombo .