Die Homepage von Marc & Marion & Alexander

                    

Unser 2. Thailand Urlaub Koh Phi Phi & Khao Lak

 Als erstes sind wir wie immer zu Mc Donalds und Skybar, um hier wieder was gegen unsere fürchterliche Flugangst unternehmen zu können, dann ging es mit Thai Airways 

nachmittags gegen 15 Uhr ging unser Flug von Frankfurt über Bangkok (ca 11 Stunden Flug), dann  ging es weiter nach Phuket(nochmal ca 90 Minuten Flug) und dann direkt nach Koh Phi Phi ... wir wurden am Flughafen in Phuket abgeholt und zum Pier Richtung Koh Phi Phi gefahren ....

hier wurde es dann leider richtig nervig .... da unser Flug um 9 Uhr ankam, konnten wir erst die Fähre um 13:30Uhr nehmen und mussten daher eeeewig warten .... die Überfahrt dauerte dann nochmal 3 Stunden ...

anbei schon mal eine Karte von Ko Phi Phi Don .... 


und langsam waren wir wirklich geschlaucht. Aber letztendlich war es ja auch ein Erlebnis

Hier sind wir an der Hauptanlegefähre von Koh Phi Phi /Tonsai Beach angekommen...sah wirklich nicht so einladend aus ... dazu noch das schlechte Wetter ..naja ...

da wir uns nicht für den Massentourismus auf der Insel entschieden hatten, fuhr uns die Fähre weiter zu unserem Hotel Holiday Inn (auf der Karte schon fast ganz oben), nach einer knappen Stunde hatten wir es dann endlich geschafft...mit einem Longtailboat wurden wir von der Fähre abgeholt und zu unserem Hotel geschippert ....

das Wetter lies nichts Gutes erahnen, es sollte aber der letzte Tag mit miesem Wetter für die nächsten Tage sein . Ein Glück . also checkten wir erst mal ein. Am nächsten Morgen ergab sich schon ein ganz anderes Bild...

am Strand waren überall Hängematten, einfach paradisisch ...heute erkundeten wir also das Hotel und die Umgebung, ging aber recht schnell, da das Hotel nicht wirklich gross war....so sah es direkt im Eingangsbereich vor dem Hotel aus :

das Meer war traumhaft, also war der Pool eigentlich überflüssig... hier haben es sich vor allem die Japaner und Chinesen mit Ihren Schwimmreifen gemütlich gemacht, weil sie nicht schwimmen konnten.

....nebenan gab es ein Zigeunerdorf, hier waren die ganzen Longtailboote und einige Restaurants. 

am nächsten Tag haben wir dann mit den Ausflügen begonnen; da es auf der Insel keine Strassen gibt, sind die Longtailboote das einzige Fortbewegungsmittel,auf das wir dann auch immer zurückgegriffen haben. hier ging es los zu unserem ersten Trip :

Unser erster Trip ging zum nahegelegenen "Bamboo Island", ein angebliches Schnorchelparadis...

der Strand war ganz ok, nach einer halben Stunde ging es dann weiter zu "Moskito Island".Hier war es wirklich besser, zum einen mussten wir nicht gleich wieder "entrance fee" blechen und zum Schnorcheln gab es auch schön. Die Fische dort waren schon sehr an den Menschen gewöhnt....

mittags ging es dann weiter mit unserem Longtailbootfahrer Richtung Tonsai Bay zum Shoppen...

echt genial..mit dem Boot zum Einkaufen fahren ..ich selbst hab mich natürlich schon auf den Seven Eleven gefreut ...juhuhhuu ...

der Hauptstrand dort war aber im Vergleich zu unserem Hotelstrand echt ne Enttäuschung...

auf dem Bild kann man ja schon sehen, dass bald die Ebbe einsetzt, daher haben wir uns gleich auf den Weg zum Viewpoint gemacht, von dem man sowohl die Tonsay Bay wie auch die Hauptstrandseite sehen kann. wir mussten eewig viel Treppen hochlaufen(so ne Stunde)    ....

es war wirklich sehr anstrengend, der Ausblick ganz oben gar dann auch genial ...hab mal versucht aus 2 Bildern eins zu machen ...ist glaube ich ganz gut gelungen....

schnell noch einen Schnappschuss von uns......

und dann ging es wieder runter... zum Shoppen hatten wir aber keine grosse Lust, wir haben uns ein paar Stände und den 7 11 für Essen und Trinken gesucht, dann ging es auch schon wieder mit unserem Boot zu unserem Hotel zurück.

 

für den nächsten Morgen hatten wir uns ein LongtailBoot gemietet, um zur Nachbarinsel Koh Phi Phi Ley zu gelangen, auch bekannt aus dem Film " The Beach". Diese Fahrt entpuppte sich aber dann zum richtigen Abenteuer, da wir mit unserer Nusschale aufs offene Meer rausfahren mussten, um zu der Insel zu gelangen und es plötzlich richtig stürmisch wurde. Die Wellen wurden immer höher und wir waren wirklich sehr froh, als wir endlich in die Maya Bay fahren konnten. Da wir schon vor 7Uhr losgefahren sind, entgingen wir dem ganzen Massentourismus, den wir vorher schon auf vielen Bildern gesehen haben und die durch Ihre vielen Speedboats das ganze Urlaubsfeeling kaputtmachen.

als wir dann ankamen, waren wir fast alleine in der Traumbucht...

das Meer war so uuunglaublich klar , suuuuper :

da man die tolle Bucht auf einem Bild überhaupt nicht draufbekommen kann, hab mal diverse Bilder von uns aneinander geheftet, so kann man wenigstens etwas erahnen, wie schön es hier ist ....

nach der üblichen"entrance fee" haben wir weiter die Insel erkundet....

es hatte wirklich ein tolles Dschungel Feeling, vor allem war es super, dass ausser uns praktisch niemand auf der Insel war .... so sahen die Wege aus, die ca 100 Meter Richtung Inselinneres gingen ....eigentlich wollten wir hier gar nicht mehr weg, es war soooooooo schön hier.

nach vielen echt tollen Schnappschüssen fuhren wir wieder von der Maya Bay weg, um auf weitere Erkundungstour der Insel zu gehen .... wie es schien, grade rechtzeitig, denn die ersten Speedboote aus Phuket waren schon im Anmarsch.

wir hätten wirklich tausend Bilder schiessen können....

schon auf dem Weg mit dem Boot von Koh Phi Phi zum Maya Bay wurde das Meer immer ungemütlicher und die Wellen höher als unser Boot ...schluck ...wir hatten ein echt ungutes Gefühl, wieder aus der Bucht rauszufahren...auf dem Bild hier hatte sich die See schon wieder beruhigt, aber es ist ja zum Glück alles gut gegangen  .....

 

Nächster Stop war eine einsame Bucht, wieder einmal zeigte es sich, dass es sich gelohnt hatte, so früh aufzustehen, da hier weit und breit niemand zu sehen war, einach nur gööttlich ....

danach ging es zu einer traumhaften Bucht, hier war es wunderschön, auf Bildern kann man das leider nicht richtig rüberbringen, wie toll es hier war; glasklares Wasser, eingebettet in unglaublich schöne Felsformationen; es war einer der schönsten Plätze, die wir gesehen haben

auf dem Bild oben sieht man schon eine Stelle, wo das Meer so uuunglaublich klar war .....wir haben wirklich schon einige Stellen auf der Welt gesehen, aber diese "Badewanne" war ein echtes Highlight ....das Bild hier sagt wohl alles :

hier konnten wir ein bisschen Schwimmen gehen und das bei einer Wassertemperatur  von mindestens 28 Grad... einfach suuuuuuuper....

schnell noch Tarzan spielen und an der Liane hochklettern .....

und dann ging es weiter ....

danach wurden wir wieder zurück getuckert, es war wirklich ein einzigartiger Trip, den man wirklich nur sehr empfehlen kann. Danach haben wir es uns noch ein paar Tage gut gehen lassen bevor wir wieder mit der Fähre abgholt wurden, um an unser nächstes Ziel zu kommen : Khao Lak.

In Phuket angekommen, wartete auch schon unser Fahrer auf uns und brachte uns über ins doch sehr touristisch erschlossene Phuket ....

... nach Khao Lak .... nach ca 2 Stunden hatten wir es endlich geschafft und wir wurden in unserem Hotel Mukdara Beach Resort abgeladen.

Der erste Eindruck war wirklich super, wir hatten uns einen Bungalow gemietet, und dieser war riiiesengross... echt toll ... bereits zur Begrüssung erwartete uns das schön dekoriete Bett....

toll ...

das Badezimmer mit der Riesenwanne & Aussendusche war die zweite sehr positive Überraschung : 

danach haben wir erst mal die Gegend erkundet ....

im Gegensatz zu Koh Phi Phi war alles sehr auf Deutsche ausgelegt ...sobald man aus dem Hotel kam , stand eine Bude neben der Anderen... allerdings nicht wie zB in Bangkok, sondern einzelne Ständchen, die Touris Shirts oder Ausflüge verkauften... irgendwie fanden wir es echt seltsam ... es kam irgendwie ein Gefühl von Mallorca auf, nicht wie das schönes ferne Asien ..... hier ein Beispiel :

an der Hauptstrasse gab es ein Tsunami Museum, war aber nur ein kleines Gebäude, ausserdem konnte man sich ein 40 Tonnen schweres Polizeiboot anschauen, das über 1 Kilometer ins Landesinnere geschwemmt wurde und als Gedenken an den schlimmen Vorfall dort gelassen wurde... hier sieht man das

Boot ......

in ca 1 km Entfernung gab es unseren Lieblings Supermarkt , den Seven Eleven

juhuhu........

da es ausserhalb der Hotelanlage ( abgesehen von ein paar T-Shirt Läden) nicht wirklich reizvoll war, haben wir es uns am Pool bequem gemacht, der war auch echt riesengross und zog sich durch einen grossen Teil der Hotel/Bungalowanlage ....an der Swim Up Bar gab es leckere Drinks zu moderaten Preisen .... das mussten wir natürlich ausnutzen ....   juhuhuhu ...

der Strand war dann im Vergleich zu Koh Phi Phi nichts wirklich Besonderes .....um ehrlich zu sein, waren wir wirklich ein wenig enttäuscht, als wir ihn zum ersten Mal gesehen haben.Wir haben echt gedacht, dass kann doch nicht der wundervolle Strand sein, von dem unser Fahrer auch noch so geschwärmt hatte !?

das Allerbeste war dann auch noch, als wir uns ins Meer stürzen wollten : 

vor dem Strandabschnitt stand ein riesiges Schild : "Vorsicht vor Quallen" ( und einige Tipps, was man alles unternehmen kann, wenn eine der Quallen ein Touri-Opfer erwischt hat ).da kommt echt Stimmung auf, schwimmen zu gehen.

alles in allem: der Strand von Kao Lak war wirklich scheisse .... und das, obwohl die "Traumhaften" Strände der Region sooo arg gelobt werden .... 

nach einigen Tagen nur Relaxen am Pool haben wir uns auf den Weg nach Phuket gemacht ...von unserem Hotel aus gab es 2 Varianten, um nach Phuket zu kommen :

1. über den Schmuckladen (1 Stunde Aufenthalt + 6 Stunden Shoppen in Phuket für 10 Eur pP).

2. mit dem Taxi für 50 eur hin&retoure, wir haben uns für Variante No 1 entschieden, war auch echt lustig. Von dem doch sehr ruhigem Kao Lak wurden wir morgens gegen 8Uhr von von unserem Hotel aus abgeholt und  dann nach Phuket chauffiert, fanden wir aber echt gut, hier hatten wir endlich mal die Gelegenheit, richtig zu shoppen ...juhuhuhuhuhu ....

man konnte an jeder Ecke shoppen ... wirklich toooolll ...... jede 50 Meter gab es meinen Lieblings-Laden, den 7 11    jiiipppieeeehhhh. Hier gab es wirklich alles, was das Herz begehrt.

nach diversen Läden und Shopping Malls (nach langen 6 Stunden ) reichte es dann auch, wir sind wieder zurück gefahren in unser Hotel zum Entspannen ... das Shoppen in Phuket war aber auch sooo anstrengend, das man Urlaub vom Urlaub brauchte

wir hatten noch eine Woche zum Relaxen und fast immer Glück mit dem Wetter, am vorletzten Tag erwischte es uns dann auch mit einem Tag miesem Wetter   

war aber auch nicht so schlimm.  in unserem dollen Bungalow konnte man es sich auch bequem machen ... am letzen Tag gab es es noch ein leckeres Chang Bier ...an der Strand Bar ...das Leo Bier hat uns übrigens  am Besten geschmeckt .........

danach ging es über Phuket wieder ab nach Hause ... wir haben noch ein paar schöne Photos von der Inselwelt aus dem Flugzeug gemacht....

leider war unser Urlaub dann schon wieder vorbei ...auf zu neuen Zielen .....juhuhuhuuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhu.....

    hier geht es wieder nach oben