Die Homepage von Marc & Marion & Alexander

   

                                                      

Dominikanische Republik im Majestic Colonial (5*)

wir sind natürlich wieder unserem üblichen Ritual nachgegangen, weil wir ja so viel Angst vorm Fliegen haben ....                



und ich hatte natürlich auch ganz viel Angst vorm Fliegen also gab es für mich auch was  .....


der Flug war dann wirklich ok...wir flogen ca 9Stunden mit Condor nach Punta Cana

Das einzig Blöde war, dass der Alk im Flugzeug nicht inklusive

war .... , ansonsten war aber alles okay  ....

dann kamen wir endlich an ....


nach 40 Minuten Fahrt kamen wir endlich bei unserem Hotel an .....

               und  hier waren wir....                     


hier sieht man erst mal eine Übersicht vom Hotel, unser Zimmer war oben rechts das 2.Quadrat mit Blick zum Meer ....wirklich super .......

so sah es von unserem Superzimmer aus.... an dem Zimmer gab es wirklich nichts zu meckern , es war wirklich riesengross (sogar mit einem eigenen Whirlpool !!!))....

als wir aus unserem Zimmer kamen , konnten wir jeden Tag diesen Ausblick auf die Gartenlandschaft geniessen ....

der Pool war einfach gigantisch ....er zog sich durch die komplette Hotelanlage (!!)......so sah er aus ....auf dem ersten Bild sieht man rechts noch das Fischrestaurant ....

 so sieht der Pool von der anderen Seite aus ....

PS: wir haben uns diverse andere Hotels wie die zB.die RIU Hotels und Iberostars+Occidental  Hotels angeschaut,aber vom Pool her konnten die Hotels wirklich nicht mithalten .....

auf diesem Bild siht man mal,wie laaaaaaaaaaang der Pool noch nach hinten geht ...

am Pool befanden sich mehrere Bars,, das hier war unsere Lieblingsbar,

man konnte mit der Luftmatratze direkt heranschwimmen , sich den Drink bestellen und wieder wegpaddeln ....

  

dann haben wir uns auf den Weg zum Strand gemacht ....

er war wirklich schön ....

es gibt zwar leider auch hier das dämliche Ritual dass die Leute die Liegen mit einem Handtuch oder sonstwas reservieren wir haben aber selbst mittags immer noch einen Platz gefunden ....

.nach einem schönen ersten Tag haben wir noch den Sonnenuntergang genossen ....

.

.anbei am nächsten Tag haben wir einen Strandspaziergang gemacht um uns mal ein bisschen umzuschauen ......

dann sind wir an den RIU,Iberostar &Occidental Hotels vorbeigelaufen,wir waren wirklich entsetzt , was für ein Ballermann Flair hier am Strand herrschte , wirklich eine Liege neben der Anderen.

wie wie auch immer , wir sind ganz schön weit gelaufen, bis wir dann zu den nervigen Strandverkäufern kamen, die zu Preisen wie auch bei uns am Supermarkt im Hotel  (?!?) versucht haben , die Touris auszunehmen.auf dem Bild sieht man die Stände weiter hinten ....

über das Meer konnt man sich aber nirgendwo in Punta Cana beschweren ......... der Strans sah wirklich toll aus ....

dann sind wir wieder zurück zum Hotel .....wie gesagt , bei gutem Wetter war der Meer wirklich genial ......

dann hatten wir ein paar Tage Regen , zum Glück hatten wir dann auch unseren ersten Ausflug gebucht auf die Insel Saona...wir fuhren bis Bayahibe mit dem Bus ca.

 1 Stunde ...dort stiegen wir in eines der Speedboats ein....

und los ging die Fahrt nach Saona .... war wirklich lustig ....

juhuhuuhuhuuuhu ...       

unser erster Stop war bei einer Sandbank bei der wir neben der Möglichkeit "Vitamina" (Cuba Libre) zu uns zu nehmen auch noch schnorcheln konnten ..... wir haben nicht sooo viel Fische und Korallen gesehen aber die Landschaft war hier echt ein absoluter Traum und hat Punta Cana wirklich noch getoppt ....

die Unterwasserwelt war wirklich schön ... man kann die Korallen natürkich nicht Schnorchelparadiesen wie auf den Malediven oder Ägypten vergleichen, aber hier sieht man auch, wie toll es dort aussah .....


dann ging es weiter an einen Privatstrand wenn man die Möglichkeit hat , das mitzubuchen ...ich kann es nur empfehlen .... hier war das Wasser zu suuuupertoll....


da das Wasser so klar .....

ich bin dann auch noch ins Wasser , war wirklich in einer Badewanne .....


schnell noch an Land um ein paar Cuba Libre zu trinken und um ein Photo zu schiessen ...


  

dann haben wir noch ein schönes Photo von uns geschossen ...

und weiter ging es .....unser nächstes Ziel war der öffentliche Strand von Saoana...hier gab es auch Mittagsessen....mit dem Speedboat links wurden wir dann zum Katamaran (sieht man rechts) gefahren .....

mit dem Katamaran sind wir dann ca.2 Stunden wieder zurück gefahren .... das war wirklich klasse ... Superwetter,geniale Musik und Vitamina(Cuba Libre) soviel man wollte ...

dann ging es wieder ins Hotel...das Wetter hier war wirklich 1 a ...gaaaaaanz toll .....


...das miese Wetter hielt aber nicht mehr so ewig mehr an ....so konnten wir uns erst mal schön sonnen ...nach einer weiteren 1/2 Woche ging es dann nach Santo Domingo :

Santo Domingo, die Hauptstadt der Dominikanischen Republik und Weltkulturerbe der UNESCO, ist die älteste kontinuierlich bewohnte europäische Siedlung in Amerika und eine der bevölkerungsreichsten Städte der Karibik. Nun ja , also wirklich viel hatte die Stadt ja nicht unbedingt zu bieten ...aber wenn man schon so weit fliegt , sollte man sich die Stadt zumindestens auch mal angesehen haben sonst kann man ja gleich nach Mallorca fliegen ...

also : wir wurden in die "Zona Colonial" gefahren,und hier begann unsere Erkundungstour ....

     der erste Anblick auf den Fluss durch santa Domingo war wirklich atemberaubend ...hust ....

dann sind wir Richtung "Zona Colonial"gelaufen;Alcázar de Colón(auf dem Bild unten) ist eine Palastanlage mit Arkadenfront in der der Sohn von Kolumbus Diego Colón und seine Frau Maria de Toledo residierten. Heute ist hier ein Museum untergebracht (teilweise nur Nachbildungen der Möbel und Kunstwerke). Vor dem Alcázar befindet sich die Plaza de Hispanidad. Im Atarazanas-Viertel wurden die ehemaligen Lagerhäuser in hübsche Läden und Lokale umgebaut.

Dann sind wir zum Plaza Colon weitergelaufen .... laut unserem Reiseführer ist natürlich alles weltberühmt ...jaja ....an dem Platz befindet sich auf jeden Fall die Catedral de Santa Maria la Menor,die Kathedrale gilt als die erste in Amerika. Sie wurde 1523 bis 1540 erbaut .Im Seitenschiff der Kapelle reihen sich etwa 15 kleine Kapellen aneinander mit teilweise sehr wertvollen Altäre. Im Jahre 1877 fand man in dieser Kathedrale das Grab von Christoph Kolumbus. Der Sarkophag wurde nach Bau des Faro in diesen überführt. 

So, nun aber genug Kultur, Baby konnte es schon gar nicht mehr abwarten,denn auf der anderen Seite der Kathedrale befindet sich das Hard Rock Cafe (der eigentliche Grund,warum wir nach Santo Domingo sind, haha......)

nach einer Stunde Shopping sind wir dann weitergefahren zum Faro de Colón:

 Dieses ist die neue Grabstätte aus Marmor von Christof Kolumbus. Von oben gesehen stellt das Denkmal ein Kreuz dar. Dieser Bau ist etwa 240m lang, 50m breit und 46m hoch. Im innern des Faro sind 6 Museen sowie 1 Bibliothek untergebracht. Rings um das Denkmal befindet sich ein riesiger Park (Parque del Este). Bei Dunkelheit wird ein Kreuz aus Laserstrahlen an den Himmel geworfen. Wegen des hohen Energieaufwandes (350.000 Watt) soll in bestimmten Stadtteilen das Licht ausgehen. Vor dem Bau des Faros mussten 50.000 Slumbewohner umgesiedelt werden . Ohne Worte....

nach einem Stop beim Nationalaquarium(dass wirklich nicht zu empfehlen ist), sind wir wieder zurück gefahren. Im Nachhinein war es wirklich ein langweilger Trip, na ja wie auch immer, nach den ganzen Anstrengungen des Tages haben wir uns dann wie so oft Lobster bestellt ....echt geeenial :-)

abends konnte man dann ins Casino gehen .... an dem Automat hier konnte man nichts gross gewinnen , war aber trotzdem lustig ; an einem Abend haben wir ein Dollar in eine Maschine reingeschmissen und 35 wieder rausbekommen ....natürlich ist dann gleich so ein Süchtiger an den Automaten und hat seine ganze Kohle reingeschmissen, weil wir nach unserem Gewinn gleich aufgehört hatten.(man kann sich ja denken,dass unser "Nachfolger"alles verspielt hat);wir fanden es sowieso krass, was die Amis an Geld in die Automaten geschmissen haben ....


dann haben wir es uns wieder gut gehen lassen und haben und haben uns noch etwas gebräunt....bevor es dann wieder heim ging ....

der Flug mit Condor war eigentlich ganz angenehm, wir wussten ja vorher schon dass man bei den deutschen Airlines nicht den Komfort amerikanischer oder asiatischer Gesellschaften erwarten konnte. Nach 9 Stunden Flug und dieser schönen Aussicht ... ... kamen wir wieder in Deutschland an .... und bald geht es schon wieder los in den nächsten Urlaub ...juhuhuhuhu...

hier geht es wieder nach oben