Die Homepage von Marc & Marion & Alexander


   Best Of Thailand April 2015


( für unseren Urlaub im Dezember bitte weiter nach unten scrollen :-)).


Es war endlich wieder soweit, wir konnten wieder abheben in unser geliebtes Thailand.

Unser Ziel diesmal : zuerst eine Woche Koh Phi Phi in der Andaman See, dann 2 Wochen Koh Samui. Hört sich echt toll an, war es auch. Die Anreise hierin allerdings nicht. Wir hatten eine knapp 24 Stündige Reise vor uns mit einmal Umsteigen in Singapore, dann nach Phuket, von hier aus mit der Fähre nach Koh Phi Phi. Auf den Schreck erst mal n Sekt ...

prost .... .

Die Airline unseres Vertrauens diesesmal : Singapore Airlines. Mit Thai waere unsere Flugkombination leider zu teuer gewesen( Frankfurt Phuket Koh Samui Frankfurt) und mit Air Malaysia wollten wir nicht fliegen, also los gings ....

der Flug bis Singapur verlief recht schnell, war ja auch mit einem A380, da gab es nichts zu meckern. Wir hatten hier ein akzektables Zeitfenster zum Umsteigen von ca 2 Stunden, alles
ganz gemütlich... der Transitbereich zum Shoppen wirkt hier aber recht veraltet.egal, sind ja nur kurz hier ....
Von hier aus ging es dann weiter mit Silk Air, der regionalen Tochtergesellschaft von Singapore  Airlines.War natürlich nicht so luxerioes wie im A380, der Service war aber sehr gut. Generell muss ich auch sagen, dass der Service von Singap.Airl. deutlich besser wie der von Thai war. Also Daumen hoch :-).

Bald darauf kamen wir in Phuket an. Eigentlich wollten wir hier gar nicht mehr hin, aber es war die beste und schnellste Möglicheit, um nach Koh Phi Phi zu kommen.  Aus dem Flughafen raus nahmen wir uns ein Taxi, um zum nächsten Family Market zu fahren(Vorraete füllen :-)) und um  uns zur Fähre nach Koh Phi Phi bringen zu lassen. Puhhh .... mittlerweile waren wir schon knapp 20 Stunden auf den Beinen, es ging aber noch, hatten ja jetzt Proviant.


 
will es jetzt auch nicht schoen reden, das Warten auf die Kackfähre war echt nervig.aber nach knapp 2 Stunden ging es auch hier eeenddddlich los und unsere Fähre legte Richtung Koh Phi Phi ab.
Unser Hotel war das Zeavola. Ihr könnt den Link ja mal anklicken, ein echtes Traumhotel; das einzige Problem ist, dass es sehr abgelegen ist, daher konnten wir auch nur eine Fährgesellschaft nehmen, die dort direkt hinfuhr.
Unsere Fähre legte zuerst an der Hauptanlegestelle in Tonsai an. fuhr dann aber komischerweise von der anderen Seite der Insel zu unserem Hotel. Wir wunderten uns ein wenig, es stellte sich dann aber raus, dass wir wohl zu einem ungünstigen Zeitpunkt gekommen waren.  Grummel... aber was soll s , egal.
Die Fähre legte auf den windstillen Seite an und wir konnten einchecken. Eeeeendlich ....


also erst mal einchecken  und die erste Woche eingewöhnen. Was eine Tortur, 25 Stunden um hier anzukommen.
Es war aber geschafft, schnell eine Runde in den Pool und dann ausschlafen ...


juhuhu...

 wer unsere Homepage kennt, weiss ja, dass wir hier schon einige Male waren, also
stelle ich nicht immer wieder die gleichen Bilder online...

wie man sich denken kann, entspannten wir erst mal einige Tage.
zwei Tage nach unserer Ankunft war es soweit : mein Geeeburtstag .

Hatte zwar schon 1 Mio vorher gefragt, was ich bekomme, aber Marion verriet natürlich nichts. Ich sollte nach dem Frühstück Badeklamotten anziehen und mich zum Beach begeben..

gesagt getan....

 es sollte ein Suuupergeschenk werden ....... das Geschenk sah dann est malrso aus :
 erst mit einem privaten Boot zu den schönsten Flecken des Archipels fahren, um Schnorcheln zu gehen....

die erste Insel im Hintergrund hiess Moskito Island. Es war wirklich toll. vor allem weil auch menschenleer.unglaublich schöen ...

danach ging es weiter Richtung Hauptort der Insel.... wie man auch hier sehen kann, die Bilder sind absolu paradisisch ....



auch hier konnten wir erstmal schnorcheln. Ungalaublich diese Unterwasswelt. nach 30 Min ging es weiter zur Yong Kasem Bay nahe Tonsai Bay.Deutlich belebter, aber auch sehe schön. Erst mal ein Bierchen dann raus an die Bucht. Und schon wieder muss ich sagen.
Woow.

an dieser Stelle waren auch Affen, die von den Touris gefüttert wurden. Leider sah man auch mal wieder die Schattenseite, der Touris: überall Müll. Die Affen assen was ging, also auch den ganzen angeschwemmten Müll... leider die kehrseite der Medaille hier. Hab es schon soo oft gesagt, die Thais wissen nicht in welchem Paradies zu leben und schmeissen einfach alles unbedacht weg.
es sah trotzdem ( noch ) toll aus.  Ein super Geburtstag bis jetzt :-) . Unser naechster Stop war wieder die Nui Bay, hier schnorchelten wir aber nicht wieder, sondern fuhren weiter zur menschenleeren Loh Janna Bay. die zwischenn dem Hauptort Tonsai und unserem Hotel lag.



kaum eine Menschenssele hier ... zur perfekten Marionorganistaion gehörte jetzt ein üppiges Mittagessen üppiges unter Palmen mit Nudeln Reis Obst leckerem Fleitsch. Waer ich nach dem ganzen Essen danach schwimmen gegangen, war ich bestimmt untergegangen haha..

wir blieben hier noch einige Stunden... ausser uns und unserem Kapitän waren wir nach einer Weile komplett alleine hier ... wow so stellt man sich einen Urlaub vor.

gg 15uhr fuhren wir dann wieder zurück. dachte dann eigentlich dass es das mit dem Geburtstagsgeschenk war, aber jetzt fing es erst richtig an :-).
Nachdem wir daheim waren, ging es erst mal zum Spa und das in unserem geilen Hotel juhuhu und danach zum romantischen Abendessen am Strand.  der perfekte Tag :-) .

die nächsten Tage hiess es erst mal wieder nur Relaxen am Strand.so sah das aus ...

. da man die Bilder hier schon aber schon kennt, stell ich hier nichts dazu weiter online :-P.

Ja und wie das nun mal so ist, leider viel zu schnell war eine Woche vorbei.

unser nächstes Ziel war Koh Samui. Es gab zwei Möglichkeiten dorthin zu kommen. Entweder mit Fähre und Flieger oder mit Fähre und Transfer mit Bus und weiterer Fähre. Da der Zeitfaktor aber ungefähr gleich war, entschieden wir uns für den Landweg. W hatten vorher einen Einheimischen angehauen, dass er uns mit seinem Holzboot nach Tonsai fahren sollte, da öffentliche Fähre evtl. nicht den Anschluss von Tansai nach Krabi schaffen würde. Also morgens mit gepackten Koffern an den Strand der Insel und ratet mal wer nicht gekommen ist... grr.... ist ja nicht so dass alles knapp war. also schnell ein anderen Fischerboot gechartert und los ging es nach Tonsai.

es ging wieder alles glatt und wir fuhren mit einem unbequemen Bus Richtung Koh Samui. Puh das war nicht so toll, echt Rucksacktourismus, war aber auch hier alles ok. als wir dann in Suratthani ankamen, waren wir doch uberrascht, wie gross die Fähre nur war...
ohhjee....

man liest ja immer die tollsten Geschichten, dass Fähren untergehen, hatten dann auch noch mit Seatrans gebucht, lt Internetrecherchen nicht die Sichersten :-/ , aber was will man machen .

Kurios fand ich auch, dass die Ihren Sprit mitten auf dem Deck in porösen Fässern
lagerten, aber sind ja angekommen nach einer wackeligen Fahrt.

Sooo endlich in Koh Samui... juhuhu  .. jetzt hatten wir ein Taxi vorbestellt, dass uns in unser erstes Hotel gebracht hat, das 4*Bandara Hotel in Bophut. Hier hatten wir einen eigene "Villa mit eigenem Pool" ( war aber eher ein Pülchen :-) . trotzdem sehr angenehm..


 da wir uns ja hier auskennen, haben wir den ersten Tag mal so ausklingen lassen und
sind dann abend zu Coco Tams unser Lieblingsbar in Bophut.hier kann man perfekt den Tag ausklingen lassen

und das am Besten mit einem tollen Coctail. Leecker .... war aber alles sehr anstrengend
der Tag, also nichts wie nach Hause und ins Bett...

am nächsten Tag erkundeten wir das Hotel. alles sehr schön angelegt, eine super Anlage...



aber wenn wir erst mal nen eigenen Pool haben, nutzen wir den natürlich zuerst.

danach haben wir das Hotel erkundet, das Meer hier ist total grobkoernig. nicht so toll.


na egal, waren auch nur ein paar Tage hier. Über Bophut hab ich ja auch schon genug gesagt und es war auch nur für ein paar Tage.  Danach sollte es in unser "Noch"Lieblingshotel Fair House in Chaweng gehen....so sieht es hier aus.

also Welten... bis jetzt es ja war immer so, dass wir dem Hotel eine auch Mail geschrieben haben, welchen Bungalow wir gerne hätten, hat auch immer problemlos funktioniert, aber diesmal leider nicht. man muss wissen, das Hotel hat eigentlich nur 2 TopBungalows in erster Stransdreihe ganz links und rechts, wobei der rechts neben dem Restaurant liegt...
also wollten wir uns den links sichern; der uns dann auch vorher zugesat wurde.( weiss ja auch dass man kein Anrecht drauf hat, aber wenn es zugesagt wird, sollte man auch zu stehen ).

Also Kurzversion: nach Ankunft im Hotel wies man uns den anderen Bungalow zu, er war noch grösser, aber irgendwie seltsam alles hier. schlauchförmig zum Meer hin und sehr in die Jahre gekommen. der erste Schreck dann als wir das erste Mal das Wasser laufen liessen ...  das hier sollte unser Dusch bzw Wasser aus dem Hahn sein. Bäh .....

Also nichts wie hoch an die Rezeption und sich beschweren. Hatte aber eher den Eindruck, als waer das schon bekannt, also gab es jetzt endlose diskussionen, weil der andere Bungalow belegt war ( auch anderen versprochen ). Man gab sich dann aber geschlagen und überlies uns unseren Wunschbungalow. Kurioserweise wurde dem neuankommenden Paar dann unser Bungalow mit dem Siffwasser gegeben, ohne etwas zu repapieren ... ohh jeee....

aber egal... jetzt erst mal nach draussen setzen...ahh herrlich ... cheers .....



hatten jetzt noch 9Tage zum relaxen ... jetzt bei dem nahenden Sonenuntergang machten wir uns erst mal auf die Suche nach schönen Motiven ... kennen das ja lles schon .. echt schön hier   .

mit dabei auch unser neuer Hund Blackie, der uns auch abends immer begleiten wollte. ein lustiger Hund.

Der Hund war uns tagsüber am Strand hinterhergelaufen, obwohl wir Ihm am Bungalow nur einmal etwas zu Essen gegeben hatten. Ein Fehler, denn er folgte uns ab jetzt immer.

auch beim Shopping & Co war alles wie gehabt, keine neuen Läden hier, irgendwie alles gleich, dachten uns schon, wir können nach dem Urlaub mal was Neues erkunden. Hier mal ein Bild
vom Strand.

So gingen die Tage auch schnell vorüber ... bei einem abendlichen Spaziergang entdeckten wir zwei lustige Enten vor dem Hotel New Star Resort (auch in Chaweng ), hier sah es deutlich besser aus wie in unserem Fair House. Wow. Hier mal ein Bild vom Strand mit unserem Hund :-)....

es ist unglaublich, wie schnell die Tage vorbei gingen, wenn man nichts macht.

nach einem letzte Spaziergang mit unserem Wuffi

war es auch leider schon wieder soweit, wir durften unsere Sachen packen und es ging auf den Heimweg nach Deutschland.

wo der nächste Urlaub wohl hingeht ?? :-)))





Koh Samui im November 2015



im November war es mal wieder soweit, es ging mal wieder nach Thailand, diesmal nur Koh Samui.Gebucht hatten wir diesesmal über Singapore Airlines für ca 650Eur mit Umsteiger in traaaraa Singapore und dann Weiterflug mit Silk Air. Thai hätte im Vergleich knapp 1000Eur gekostet. Langsam sollten die sich echt Gedanklen über Ihre Preise machen, wer bucht denn da noch über Thai ? Echt strange. Zu unserem Reisezeitpunkt streikte mal wieder das Bodenpersonal der LH, hatten ein wenig Befürchtung, dass auch unser Flug nicht geht.
In Frankfuert angekommen, waren 90%aller Flüge gestrichen, unserer war zum Glück nicht dabei    na dann  cheeerrsss...juhuhu los gehts ....

der Flug mit dem A380 war wieder super, nach ca 11 Stunden kamen wir ziemlich übermüdet in Singapur an und suchten uns n paar schöne Motive

unser Plan diesmal ..3 Tage in einer Luxus Bude mit eigenem grossen Pool, dann ab in unser übliches Strandhotel in Chaweng Noi.  Nach Ankunft am Airport unser Samui nahmen wir wieder ein Taxi und dann ab ins Kirikayan Luxury Pool Villas Resort. Wer unsere Seite kennt, weiss dass wir hier schon einmal waren. Hatten diesmal wieder ein super Schnaeppchen bekommen, also warum nicht. Hatten eine One Bed Pool Villa gebucht.echt suuper.

Man wies uns einen Bungalow nahe an der Strasse zu, aber wie immer, ein bisschen beschweren und wir erhielten ein kostenloses Upgrade auf eine Honeymoon Pool Villa.

Echt unglaublich, 700qm 2 getrennte Häusereinheiten eins für Kueche und für Wohnzimmer  ein zweites Haus für Schlafzimmer Bad und ein grosser Bereich für Honeymooner mit riesengrossem Jacuzzi.hier ein Blick auf das Schlafzimmer Bad Haus :-) .

krass :-) .

es gab auch einen Gemeinschaftspool mit tollem Ausblick in die thailändische Natur. sah dann so aus ....

aber wenn ich einen eigenen nicht einsehbaren Bereich mit eigenem Pool habe, wieso sollte man sich dann hier rumtreiben hahahaha .... perfekt zum Abschalten hier...

Zum Abend hin zog es uns gleich wieder ins Coco Tams , unserer absoluten Liebelingsbar ...



soooo genial hier  ......

aber wir kennen es ja schon und es ist ja auch dooff immer die gleichen Bilder online zu stellen...nach den ersten Tagen im Hinterland ging es dann in unser nächstes Hotel.. das Fairhouse Beach Resort in Chaweng Noi. wir hatten uns einen Strandbungalow rausgesucht und dachten, dass es keine Überraschnung geben konnte, da wir schon mehrmals hier waren und zufrieden waren. Da sollten wir uns aber irren..... beim Einchecken gab man uns einen Stransbungalow. Der Bungalow und die Umgebeung war aber die reinste Baustelle ..wir konnten es echt kaum glauben ...

ein extremer Daempfer... also beschwerten wir uns und bekamen einen anderen "Doppelbungalow"recht weit hinten im Hotel... dieser war zwar Neuer, aber halt nicht dass was wir gebucht hatten .... so sah das dann aus mit Waechter vor der Tür....
 wir waren aber trotzdem nicht zufrieden , da wir hier 10Tage gebucht hatten, wer will schon 10 Tage durch eine Baustelle an den Strand gehen. Also setzten wir uns am Folgetag mit der Reiseleitung zusammen und erklärten Ihr, dass wir ein anderes Hotel wünschen.

Wie man weiter oben schon gelesen hat, hatten wir bereits ein tolles Hotel im Visier: das New Star Resort, echt klasse , eine andere Liga wie unser jetztiges Hotel. also nichts wie Koffer packen und weiter geht es.... Koffer ausgepackt und aaaab an den Strand. Der Ausblick konnte  sich sehen lassen.
ja so lassen wir uns das gefallen .... echt der Hammer und dazu noch Hitze ohne Ende :-)..
Während Marion es sich am Pool bequem machte, erkundete ich erst mal ein bisschen 
die Gegend. so sieht es rechts vom Hotel aus. 


ja man sieht schon wir hätten es schlimmer treffen können. Wenn wir das nächste Mal nach Samui reisen sollten, werden wir wohl den Aufpreis in Kauf nehmen und lieber ein Hotel dieser kategorie am Strand nehmen. 
Abends erkundeten wir erst mal die nähere Umgebung ( na ja wenn man es genau nimmt war das neue Hotel ja nur 5 Min vom anderen entfernt ) , also erst mal zu einem Deutschen, und das obwohl man in Thailand ist. .

Das Restaurant heisst Baden und wird vom äusserst in Thai Manier motiviertem Auswanderer betrieben. Wie man auf dem Bild schon sehen kann traute Marion den Coctails nicht. 
Riesige Drinks für 100Baht Shakes für 50Baht. War aber alles seehr lecker. Das Essen ebenso, hier ein 100Baht Menü. Echt super.
.
Trotzdem : in Thailand zum Essen beim Deutschen. na ja... muss jeder für sich selber wissen. 
danach ging s ab mit dem Tuctuc nach Chaweng rein, kennen das ja schon alles. 

Die nächsten Tage hiess es erst mal wie sonst auch immer entspannen und ein paar tolle Schnappschuesse machen. 


wollte Kokosnuesse sammeln aber der Hund hier am Strand wollte seine Kokosnuss beschuetzen und nichts abgeben ;-) haha.

abends sind wir oefters in s Fishermans Village gefahren ( ist in Bophut ) . Grade wenn nicht die üblichen Night Markets sind, dann ist es für uns perfekt auch wenn manchmal so wirklich gar nichts los ist .
Trotzdem gingen wir mal wieder hin, als Nightmarket war; 

so sah es hier aus wenn was los ist.

An jeder Ecke kann man Original Uhren kaufen. echt schon dreist wie offen die die Plagiate auf der Strasse verkaufen können
, ohne dass jemand etwas sagt. andere Länder, andere Sitten hahaha ... aber sehr unterhaltsam das Ganze. Man braucht ca 2 Stunden, bis man dann alles abgeklappert hat. Anscheinend hat die Tourismus Branche auf Koh Samui erkannt, dass die Nightmarkets Anziehungspunkte der Touris sind, also gibt es mittlerweile in jedem halbwegs grossen Ort einen Nighmarket. Finde ich nicht so toll, nimmt dem Ganzen das Besondere. Aber so ist es nun mal, man kann Geld mit machen, also wird es gemacht. Wer aber jetzt überlegt, zu welchem Nightmarket man gehen soll, dem kann ich weiterhin den in Bophut empfehlen, weil immer noch der Grösste. 
Interessant ist auch, dass im Zentrum von Chaweng an diesen Tagen fast nichts los ist.

am nächsten Tag war das Wetter echt mies, also schnell einen Roller gemietet und los gings. Erstes Ziel ; Tesco Lamai.

immer das Gleiche hier, aber zum Shoppen gibt es ja immer etwas. am Abend Erwartete uns dann etwas Besonderes. Zu Ehren des thailändischen Königs Bhumibol am 5. Dezember gleichzeitig auch noch Vatertag gibt es landesweit ein grosses Lichterfest. Haben uns für den Abend für Chaweng entschieden, weil wir dachten, dass hier am meisten los ist. ja es sah wirklich sehr schön aus.
haben natürlich auch etwas zum Schwimmen gekauft und uns etwas für s neue Jahr gewünscht.
mal schauen, ob es klappt. 

war echt schön hier. Später gg 22Uhr sollten unzählige Lucky Ballons den Himmel erhellen, ja sollten, nur nach 30Minuten Warten war es uns dann auch zu blöd, wir kauften uns unseren eigenen Lucky ballon, um Ihn "daheim" am Strand hochfliegen zu lassen. Gesagt getan .... mal gucken, ob er Glück bringt :-).


am nächsten  Tag wurde das Wetter allmählich besser und wir legten nach einem Relax Tag am Strand  einen Bophut Abend ein. Zuerst wieder unser Lieblingslokal TocoTams und danach in unser bisheriges Lieblingslokal The Kru. 

man sieht es schon eine wirklich tolle Athmosphäre.  Hier gab es auch was Besonderes.

Rinderfilet auf einem "Lava Stone" und so sah das dann aus...



ja so sollte der perfekte Abend dann ausklingen. Als es aber dann ans Bezahlen ging, war der Spass vorbei. Unser Essen kostete ca 1100Baht, also legten wir wie im Restaurant immer üblich mehr Geld in das Lederetui um dann Wechselgeld zu ehalten und dann das Trinkgeld dazulassen. 
Kurz nochmal zur Erklärung über die übliche Bezahlweise in Restaurants in Thailand. Ein Essen kostet zb 400Baht. Man legt dann für dieses Beispiel 500baht in einen Umschlag Etui oder was auch immer, bekommt dan auf dne letzten Baht sein Restgeld und lässt dann einfach das Trinkgeld zurück. ( normal immer 10% wenn es geschmeckt hat )  . Zurück zu unserem Fall.

unser Essen kostete 1100Baht, wir legten also 2 x 1000Baht in die Schatulle. Nach 15 Min Warten erkundigte ich mich, wann ich das Wechselgeld erhalten könne. Die Dame teilte mir mit, Sie würde das klären und uns umgehend das Geld bringen. Nach weiteren 15 Min kam Sie mit einem Oberkellner, der uns dann mitteilte, dass in der Schatulle nur 1 x 1000 und 1 x 100Baht gelegen hätten und man uns nicht weiter helfen könne. Eine absolute Frechheit. 900Baht sind ca 25 Eur und das ist dann doch heftig, zumal es wirklich Betrug war. Hatte mir auch schon überlegt, die Polizei zu rufen, aber die stecken wohl eh alle unter einer Decke.
Wir warteten also weiter bis der geschäftsführer kam sich zwar entschuldigte aber keine anstalten machte, uns unser geld zu geben. Hatte irgendwie den Eindruck, dass das masche in dem Laden war, denn die Beteiligten schienen sehr abgeklärt. Habe denen dann mitgeteilt, dass ich nicht gehen werde, bis ich mein Geld habe. Erst als ich Andere im Restaurant auf den Vorfall ansprechen und lauter werden wollte, erklärte man sich bereit, mir die Summe doch zurückzugeben und die Differenz jetzt vom mikrigen Gehalt der Mitarbeiter abgezogen würde. 
Als wir das Lokal verlassen haben, wurden wir nur mit verächtlichen Blicken angeschaut und das obwohl wir im recht waren. Leider wird uns dieses Restaurant trotz toller Lage nie wieder sehen . wirklich SEHR schade, solche Betrügereien durchziehen zu müssen.
Der Abend war dann natürlich für den A... es wollte keine tolle Stimmung mehr aufkommen, also ging es wieder heimwärts.
am nächsten Tag machten wir es uns nochmal am Pool bequem , man sieht schon, das Wetter war nicht toll.

Wie jeder weiss, ist der letzte Urlaubstag immer der blödeste Tag im Urlaub also versuchten wir es Ihn noch zu geniessen. 

Am nächsten Tag ging es schon wieder retoure nach Deutschland. abgesehen von der Abzocke im Kru Bophut ein wirklich gelungener Urlaub
auf zu neuen Zielen :-))